Quetschie-Upcycling: Weihnachtsbaum

5 min zu lesen

Für all diejenigen, die jetzt, so kurz vor Weihnachten, aber noch keinen Baum haben oder einfach nur die Fensterbänke ein bisschen schmücken wollen, haben wir eine Quetschie-Upcycling Idee. Damit könnt ihr euch ganz einfach selbst einen hübschen Baum basteln und ihn direkt schmücken. Großer Vorteil: er nadelt nicht und hält für die Ewigkeit!

Die tolle Idee und die Videos sind von @desi.tielmann. Vielen Dank dafür 💚

 


Anleitung


Benötigtes Material:


  • yamo-Karton
  • leere Quetschie-Verpackungen
  • Messer
  • Acryl-Farbe
  • Pinsel
  • Lineal
  • Bleistift



Schritt 1)

Zunächst nimmst du den Karton und schneidest dir eine große Seite mit dem Messer heraus.


Schritt 2)

Im nächsten Schritt zeichnest du mit Hilfe des Lineals und einem Bleistift einen Weihnachtsbaum vor und schneidest diesen anschließend ebenfalls mit dem Messer aus.


Schritt 3)

Damit der Weihnachtsbaum auch stehen kann, schneidest du nun einen Fuß aus. Dazu einfach ein längeres Stück Pappe mit dem Messer ausschneiden, in der Mitte einen Schlitz reinschneiden und den Baum hineinstellen.


Schritt 4)

Jetzt kannst du deinem Baum etwas Farbe verleihen. Dazu einfach die Acryl-Farbe nehmen und den Baum rundherum einpinseln.




Schritt 5)

Nachdem die Farbe getrocknet ist, kannst du mit dem Messer kleine Löcher in den Baum stechen. In diese steckst du dann später die Dekoration.


Schritt 6)

Anschließend nimmst du die leeren Quetschies und schneidest das obere Stück der Verpackung ab und drehst die Deckel ab.


Schritt 7)

Die Verpackung mit dem Mundstück steckst du nun durch die Löcher durch und schraubst auf der anderen Seite wieder den Deckel darauf. Dein Baumschmuck ist fertig!

 

🌟 Dieses Weihnachten ist irgendwie alles anders. Wie wir aber finden, nicht anders schlecht, sondern irgendwie auch ganz gut, denn die meisten von uns feiern dieses Jahr Weihnachten viel nachhaltiger als sonst. Und wie ihr wisst, wird besonders dieses Thema bei uns großgeschrieben.

Nicht nur, dass viele Familien zu Hause bleiben, keine weiten Wege auf sich nehmen, um die Großeltern zu besuchen, sondern sind dieses Jahr auch viele nachhaltige Weihnachtsbaumalternativen in die Wohnzimmer vieler Menschen eingezogen: Der Weihnachtsbaum aus dem Topf, der nach Weihnachten eingepflanzt werden kann, Weihnachtsbäume zur Miete, die nach den Feiertagen wieder abgeholt und anschließend wieder eingesetzt werden oder auch selbstgebastelte Weihnachtsbäume aus Holz.

Wir wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit und viel Freude mit eurem yamo-Weihnachtsbaum!

 
Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
Alle Beiträge sehen ⟶
Mona

Mona lebt und liebt mit ihrer Familie in der Hansestadt Hamburg. Neben Windel wechseln, Fangen spielen und Mini-Zöpfe flechten, arbeitet Mona als Freelancerin für Social Media & Content Marketing. Studiert hat die junge Mutter Journalismus & Unternehmenskommunikation und sich auf Instagram als Mom-Influencerin einen kleine, liebe Community aufgebaut: @ourminifullife

1 Step 1

NEWSLETTER FÜR SUPERHELDEN
Nämlich für Mamas & Papas. Jetzt anmelden und profitieren!

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder