Mamas, die uns inspirieren

20 min zu lesen

Es ist wieder soweit. Wie jedes Jahr im Mai steht der Muttertag vor der Tür. Zeit, alle Mamas unter uns zu feiern! Dass Mamas das ganze Jahr hindurch grossartiges leisten, wissen wir alle. Trotzdem möchten wir euch zur Feier des Tages 4 Mamas vorstellen, die uns besonders inspirieren.

Wir haben Klara Zürcher, Anni Birbach, Racha Fajjari und Sabine Wiederkehr zum Mama-sein und zum Thema “Zeit” interviewt. Denn was wünschen sich Eltern, wenn nicht mehr Zeit? Viel Spass beim Lesen.

Mothersday_Blog

Klara Zürcher

tadah_klara_img_9760 (1)

Mein Name ist Klara und ich bin Co-Gründerin des Start-Ups Tadah. Einem Coworking Space mit Kinderbetreuung in Zürich und einem Online-Magazin für Eltern. Zudem bin ich Mama von zwei Jungs (3  und 5 Jahre). Yamo kenne ich, weil wir mit ihnen zusammenarbeiten.

Wenn du etwas zurückschaust, was waren die grössten Veränderungen oder Herausforderungen als frischgebackene Mami?

Wie sehr die Kinder mein Leben einerseits erfüllt haben und wie sehr ich trotzdem mich selbst geblieben bin, mit meinen eigenen Bedürfnissen. Erst dann wurde mir auch klar, dass Baby betreuen und ein bisschen nebenher arbeiten absolut unmöglich ist. 

Wie gehst du es an im Alltag Job und Familie zu vereinen?

Ich versuche präsent zu sein – obwohl dies für mich eine riesige Herausforderung ist. Wenn ich arbeite, bin ich voll darauf fokussiert. Wenn ich wiederum mit den Kids bin, versuche ich das Handy komplett wegzulegen und nur für Dringendes erreichbar zu sein. Und weil ich leider nicht perfekt bin, muss ich mich z.T. selbst schützen in dem ich temporär Social Media Apps lösche und Mail-Benachrichtigungen ausschalte.

Kannst du dich an einen alten Ratschlag/Bemerkung deiner Mutter erinnern, den du jetzt bei deinen eigenen Kindern oft befolgst?

Sprich nicht vor deinen Kindern mit anderen über sie, als wären sie nicht anwesend. Schon ganz kleine Kinder kriegen dies mit. Es ist respektlos.

Wie würdest du die Zeit nutzen, wenn du im Alltag 1 Stunde mehr zur Verfügung hättest?

Sport und Meditation. Mache ich zwar – aber natürlich nie so viel wie ich gerne möchte.

Hast du ein persönliches Motto, dass dich im Alltag begleitet und dir z.B. Ruhe oder Kraft/Energie gibt?

Einatmen, ausatmen, weitermachen – steht sogar auch auf einer unserer Tadah Postkarten und hat es sogar auf meine Visitenkarte geschafft.

Anni Birbach

vollzeitmami_2

Ich bin Anni (@vollzeitmami) , 29 Jahre jung und Mama von zwei Kindern (Leonard, 11 Monate & Annabell, 4 Jahre). Wir Leben gemeinsam mit Hühnern und natürlich dem Papa auf dem Land. Hier gehen wir auch so schnell nicht mehr weg. Ich kenne yamo aus der Aktion #yamobaby2020! Dort hat mein Sohn Leonard das ‘Rennen’ gemacht! Zusätzlich durften wir schon einige des yamo-Teams, beim Dreh zum Werbespot von yamo, kennen lernen! Annabell hat das Drehen vor Ort sehr viel Spaß gemacht.

Wenn du etwas zurückschaust, was waren die grössten Veränderungen oder Herausforderungen als frischgebackene Mami?

Den passenden Tagesablauf zu finden, war für mich die größte Herausforderung. Alles war anfangs super chaotisch! Dazu kam natürlich der Schlafmangel. Bei Baby Nummer 1 war die Umstellung echt hart!

Wie gehst du es an im Alltag Job und Familie zu vereinen?

Immer positiv denken! Ich nehme mir nicht zu viel vor & teile Zeit für Arbeit und Kinder immer genaustens ein.

Kannst du dich an einen alten Ratschlag/Bemerkung deiner Mutter erinnern, den du jetzt bei deinen eigenen Kindern oft befolgst?

Mama hat mich oft einfach ausprobieren lassen und nicht all zu viel verboten! Das versuche ich so auch umzusetzen! ‘Aus Fehlern lernt man’ hat sie so oft gesagt. 

Wie würdest du die Zeit nutzen, wenn du im Alltag 1 Stunde mehr zur Verfügung hättest?

Ich würde wohl einfach eine Stunde länger schlafen! Haha. Oder einfach mal gaaanz entspannt einen Film schauen. Das habe ich ewig nicht mehr gemacht.

Hast du ein persönliches Motto, dass dich im Alltag begleitet und dir z.B. Ruhe oder Kraft/Energie gibt?

Bleib immer du selbst! Verstellen bringt dich auch nicht weiter.

Racha Fajjari

Photo: Andrea Monica Hug

Mein Name ist Racha Fajjari, ich bin Zweifach-Mama von einem 10-Jährigen Jungen, einem gerade mitte April neugeborenen Mädchen und bin Gründerin der Online-Mami-Community “Mamalicious”. Yamo zählt zu unseren Partnern, die unter anderem auch immer an unserem Mamalicious Market mit dabei sind!

Wenn du etwas zurückschaust, was waren die grössten Veränderungen oder Herausforderungen als frischgebackene Mami?

Ich habe es vor 10 Jahren nicht als Herausforderung gesehen und sehe es auch heute noch nicht so. Ich sehe es als neuen Lebensabschnitt, als neue Erfahrung, als Chance und ich habe keine Erwartungen, lasse es auf mich zukommen und bin bereit für alles, komme was wolle. Ich hatte bisher zwei absolute Wunschkinder und wusste von Anfang an, auf was ich mich einlasse.

Wie gehst du es an im Alltag Job und Familie zu vereinen?

Beim Ersten Kind habe ich mir sechs Jahre Zeit genommen, bis ich wieder ganz ins Berufsleben gestiegen bin. Hatte damals nur drei von sieben Tagen die Woche gearbeitet (ab 1-Jährig). Beim zweiten werde ich nach 3.5 Monaten Mutterschaftsurlaub wieder 50% in meiner eigenen Firma tätig sein. Vom Home-Office aus. Wie ich das machen werde, das werden wir sehen. Auch da lasse ich es auf mich zukommen aber eines weiss ich schon, ich habe einen tollen Partner, der das respektiert und unterstützt. Wir sind beide selbstständig, irgendwie werden wir es uns einrichten können.

Kannst du dich an einen alten Ratschlag/Bemerkung deiner Mutter erinnern, den du jetzt bei deinen eigenen Kindern oft befolgst?

Meine Mutter hat mich immer angehalten stark zu sein, mir keine Sorgen zu machen und dies auch vorgelebt. Ratschläge und Bemerkungen bringen meist weniger als das, was uns unsere Eltern vorleben oder wir unseren Kindern vorleben. Meine Mama ist eine starke Frau und Persönlichkeit, das wiederum sagen andere auch über mich. Wird wohl so sein…

Wie würdest du die Zeit nutzen, wenn du im Alltag 1 Stunde mehr zur Verfügung hättest?

Als gelernte Entspannungstrainerin nehme ich mir auch mit “nur” 24h genügend Zeit für mich. Das hat nichts mit “haben oder nicht haben” zu tun. Man nimmt sie sich einfach… Ich stehe jeden Morgen um 6 Uhr auf, gestalte meinen Tag mit mindestens zwei Stunden “sein”, sei es beim Hundespaziergang im Wald, mit einem guten Buch oder mit meinen Liebsten im Bett oder auf der Couch. Ich gehe sehr achtsam mit meiner Zeit um und habe darum genug…

Hast du ein persönliches Motto, dass dich im Alltag begleitet und dir z.B. Ruhe oder Kraft/Energie gibt?

Eins nach dem Anderen, immer schön im Moment bleiben und ja nicht ärgern. Über nichts und niemanden, immer schön bei dir bleiben…

Sabine Wiederkehr

yamo_SABINE_Wiederkehr_2

Mein Name ist Sabine, ich bin verheiratet und Mutter von 4 ½ jährigen Zwillingen. Ich bin Head of Product bei yamo und zuständig für die Entwicklung aktueller und zukünftiger yamo Leckereien. 

Wenn du etwas zurückschaust, was waren die grössten Veränderungen oder Herausforderungen als frischgebackene Mami?

Nicht mehr allein aufs WC gehen können. Man muss lernen, dass man mit einem Baby plötzlich viel mehr fremdbestimmt ist. Lernen damit umzugehen und sich Freiräume zu schaffen – das braucht etwas Zeit.

Wie gehst du es an im Alltag Job und Familie zu vereinen?

Wir haben versucht ein verlässliches Betreuungsnetzwerk und feste Bezugspersonen für die Kinder aufzubauen. Eigentlich ist man immer etwas am Organisieren. Ich komme mir manchmal vor wie eine Spedition 😉

Kannst du dich an einen alten Ratschlag/Bemerkung deiner Mutter erinnern, den du jetzt bei deinen eigenen Kindern oft befolgst?

Ja, man muss als Mutter in erster Linie sicherstellen, dass es einem selbst physisch und psychisch gut geht. Sonst hat man keine Kraft, um für seine Kinder da zu sein.

Wie würdest du die Zeit nutzen, wenn du im Alltag 1 Stunde mehr zur Verfügung hättest?

Definitiv Selfcare! zB. ab in die Badewanne mit einem Glas Champagner.

Hast du ein persönliches Motto, dass dich im Alltag begleitet und dir z.B. Ruhe oder Kraft/Energie gibt?

Mental Loslassen…..Es ist alles nur eine Phase!

Herzlichen Dank an die inspirierenden Mamas, für spannende Einblicke in ihren Alltag. In dem Sinne wünschen wir auch allen anderen Mamas einen frohen Muttertag – ihr seid wundervoll!

Übrigens: in unserem yamo Online-Shop kannst du jederzeit frische Bio-Babynahrung direkt vor deine Haustür liefern lassen. Entdecke jetzt die leckeren Brei- und Quetschie-Sorten!

productpic_all
Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

yamo logo

#FreshFoodForBabies

FOLGE UNS AUF