Kochen mit Kindern – So gelingt es garantiert!

9 min zu lesen

Viele Kinder lieben es in der Küche mitzuhelfen und ihre Mutter oder Vater beim Kochen zu unterstützen. Nehme dein Kind mit in die Küche und lasse es aktiv mithelfen. Du wirst sehen, dass es großen Spaß dabei hat. Kochen mit Kindern ist etwas Tolles.

Aber nicht nur für dein Kind ist es aufregend in der Küche mitzuhelfen, auch für dich ist es schön nicht alleine in der Küche stehen zu müssen und Zeit mit deinem Kind verbringen zu können.

Sich selbst beim Kochen ausprobieren zu können, ist für viele Kinder sehr aufregend. Das Bewusstsein für gesunde Lebensmittel und eine gesunde Ernährung wird dadurch gestärkt. Dein Kind hat dadurch nicht nur Spaß dabei, sondern lernt auch noch wichtige Dinge für seine Entwicklung.

Für dein Kind ist die Zeit in der Küche aufregend. Dabei ist es vollkommen egal, ob es den Salat waschen, eine Gurke schneidet oder einen Topf spült.

Im Folgenden kannst du mehr darüber lesen, was du beim Kochen mit Kindern beachten solltest.

Lasse dein Kind sich selbst ausprobieren

kochen mit Kindern Bild 2

In der Küche gibt es viele Aufgaben. Obwohl dein Kind ein fleißiger Helfer sein wird, musst du dir im Vorfeld bewusst sein, dass es die Aufgaben nur innerhalb seines Könnens durchführen wird. Dein Kind muss alles von Grund auf lernen. Deshalb ist es wichtig, dass du dein Kind sich selbst ausprobieren lässt.

Du kannst mit deinem Kind zusammen kochen oder backen. Kinder finden es toll in der Küche mithelfen zu dürfen. Dabei kann auch mal was daneben gehen. Das ist aber nicht schlimm. Im Gegenteil – das gehört zur kindlichen Entwicklung dazu.

Zeige deinem Kind wie du etwas machst und du wirst sehen, dass dein Kind versuchen wird, dir fleißig nachzueifern. Lasse dein Kind den Teig rühren oder Klöße formen. Es wird sichtlich Spaß dabei haben und dadurch viel lernen können.

Achte aber unbedingt darauf, dass sich dein Kind in der Küche nicht verletzen kann. Es gibt spezielle Kindermesser, die nicht scharf sind und mit denen dein Kind dennoch helfen kann. Lasse dein Kind außerdem niemals unbeaufsichtigt in der Küche. Obwohl sich dein Kind darüber freut, in der Küche mithelfen zu können, bietet dieser Platz im Haus dennoch viele Gefahren. Lasse es deshalb nicht aus den Augen und achte darauf, dass es keine scharfen oder spitzen Gegenstände in die Hand bekommt, die eigentlich nicht in Kinderhand gehören.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

Aller Anfang ist schwer. Das gilt auch für die ersten Erfahrungen, die dein Kind in der Küche sammeln wird. Wenn dein Kind zum ersten Mal in der Küche mithelfen darf achte darauf, dass ihr mit einfachen Gerichten beginnt.

Am besten eignen sich hierfür Gerichte für die nur wenige und am besten vor allem frische Zutaten benötigt werden. Der große Vorteil von einfachen Gerichten am Anfang ist vor allem, dass ihr schnell zum Erfolg kommt. Es wird nicht lange brauchen bis dein Kind einfache Dinge erlernt.

Selbst wenn am Anfang viele Dinge schiefgehen können, ist es wichtig, dass du geduldig bleibst. Dein kleiner Schatz weiß es nicht besser und muss alles von Anfang an lernen. Habe deshalb unbedingt Geduld mit ihm.

Die richtige Vorbereitung

Grundsätzlich ist Vorbereitung die halbe Miete was das Kochen anbelangt. Wenn es um das Kochen mit Kindern geht, ist Vorbereitung umso wichtiger. Mache dir einen genauen Plan, dass du dann alles griffbereit hast und nichts mehr suchen musst, sobald dein Kind am Werkeln ist.

Beim Kochen mit deinem Kind ist es wichtig, dass du deinem Kind die volle Aufmerksamkeit gibst und es unter keinen Umständen aus den Augen lässt. Indem du alles vorbereitest, stellst du sicher, dass du deinem Kind die volle und ungeteilte Aufmerksamkeit geben kannst. Dies ist insbesondere in der Küche notwendig, da die Verletzungsgefahr in der Küche groß ist.

Überlege dir im Vorfeld was du mit deinem Kind kochen oder backen möchtest. Kaufe die entsprechenden Zutaten ein und lege sie dir dann bereit. Alternativ kannst du deinen Vorratsschrank durchforsten und etwas aus den Dingen zubereiten, die du schon vor Ort hast.

Neben den Zutaten für die Mahlzeit, die ihr zubereiten werdet, ist es außerdem wichtig, dass du deinem Kind die Möglichkeit gibst an die Arbeitsplatte zu gelangen. Stelle deinem Kind dazu einen Hocker zur Verfügung.

Behalte dein Kind im Blick

Die Küche ist nicht nur besonders aufregend für dein Kind, sondern birgt außerdem auch viele Gefahren für Kinder. Lasse dein Kind deshalb unter keinen Umständen unbeaufsichtigt in der Küche.

Es kann nicht nur zu Schnittverletzungen, sondern auch zu Verbrennungen kommen. Lasse dein Kind beim Kochen mithelfen, aber erkläre ihm zudem welche Gefahren in der Küche bestehen. Wichtig ist dabei, dass du deinem Kind keine Angst machst, sondern ihm zum Beispiel sachlich erklärst, dass die Herdplatte heiß ist und es sich deshalb daran verbrennen kann.

Dein Kind soll sich in der Küche ausprobieren können, aber auf gar keinen Fall verletzen. Behalte deinen kleinen Schatz deshalb zu jeder Zeit im Blick.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
Alle Beiträge sehen ⟶
1 Step 1

NEWSLETTER FÜR SUPERHELDEN
Nämlich für Mamas & Papas. Jetzt anmelden und profitieren!

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder
ZAHLUNGSMÖGLICHKEITEN