Gesunde Kinder-Snacks (nicht nur) für unterwegs

Eva Monteneri Kinderernährungs Expertin bei yamo
Dieser Beitrag wurde von unserer
Kinderernährungs-Expertin Eva Monteneri verfasst.

Der beste Weg, um den Kindern ein gesundes Essverhalten nahezubringen, ist, wenn Eltern gemeinsam mit den Kleinen die Hauptmahlzeiten wie Frühstück, Mittag- und Abendessen am Tisch einnehmen. Doch wie sieht es mit den Zwischenmahlzeiten aus?

Young happy family with two kids having breakfast together at home

Ab wann braucht mein Kind einen Snack?

Wenn ihr gerade erst die Hauptmahlzeiten eingeführt habt, kann es gut sein, dass euer Kind noch ein paar Schluck Muttermilch als Snack zwischendurch geniesst. Das könnt ihr so lange belassen, wie es euch und eurem Kind gefällt. Sobald es zwischendurch auf Essen zeigt und danach verlangt, dann dürft ihr natürlich etwas anbieten.

Was sind empfehlenswerte Snacks?

Depositphotos_41104675_xl-2015

Als Snack eignet sich etwas Leichtes, weniger sättigenderes als zur Hauptmahlzeit. Wenn ihr euren Snack zuhause einnehmt, dann kann man beispielsweise einen Teller mit reifem/weichen Obst als Fingerfood gemeinsam mit dem Kind geniessen.

Zur Zwischenmahlzeit aus Früchten und Gemüse kann man auch etwas Getreide oder Milchprodukte beifügen, allerdings sollte das nicht alleiniger Bestandteil der Zwischenmahlzeit sein. Reiswaffeln, Kinderkeckse und Maispops kann man also gut als Snack-Vorrat zuhause haben, es sollte dann aber noch mit etwas frischem wie zum Beispiel Apfelschnitze ergänzt werden.

ANZEIGE Mit yamo wird frische, abwechslungsreiche Bio-Babynahrung direkt vor die Haustür geliefert. Stressfrei und ganz auf den Geschmack des Kindes abgestimmt, dank dem praktischen Menüplan. Damit mehr Zeit bleibt für die Dinge, die wirklich wichtig sind. Jetzt entdecken auf www.yamo.bio

productpic_all

Wie häufig braucht denn mein Kind einen Snack?

Die meisten Kinder nehmen den Snack jeweils am Vormittag und Nachmittag zwischen den Hauptmahlzeiten. Dadurch bekommen sie die Energie um den ganzen Tag zu Spielen und zu Toben.

Leider werden Eltern auch dazu verleitet, mehrere kleine Snacks anzubieten. Das kann beispielsweise ein «Quengel- Snack» sein, um das Kind beim schnellen Einkaufen oder im Wartezimmer beim Arzt mit einem Stück Banane oder einem Kecks abzulenken. Doch Vorsicht: die Mundflora braucht auch mal Ruhepausen und die nächste Hauptmahlzeit schmeckt einfach besser, wenn sie mit Hunger gegessen wird!

Welche Snacks sind besonders für unterwegs geeignet?

juliachristinat_7

Foto: @juliachristinat

Für unterwegs eignen sich die Bio-Quetschies von yamo hervorragend. Mein Tipp: «Katy Berry» mit Roter Bete oder Nicki Spinaj mit Spinat, denn Snacks dürfen natürlich auch gemüsehaltig sein und nicht nur aus süssen Früchten bestehen!

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

yamo logo

#FreshFoodForBabies

FOLGE UNS AUF