Marmorierte Haut bei deinem Baby – Was verbirgt sich dahinter?

9 min zu lesen

Die Veränderung der Hautfarbe deines Babys löst bei dir als Elternteil schnell ein ungutes Gefühl aus. Stellst du dir ein Baby vor, denkst du an die perfekte zarte und rosa farbige Babyhaut. Jedoch ist es fast gänzlich unwahrscheinlich ein Neugeborenes mit einer solchen Haut zu finden. Was ist, wenn dein Baby plötzlich eine andere Hautfarbe aufweist oder sich gar ein marmoriertes Muster auf der Haut wieder findet.

 

Was steckt hinter der marmorierten Babyhaut?

Eine Musterung auf der Haut deines Babys muss nicht zwingend Grund zur Sorge sein. Es handelt sich dabei um eine Dysfunktion. Diese kann von unterschiedliche Ursachen abstammen. Die Haut deines Babys ist deutlich empfindlicher und durchlässiger als die Haut eines Erwachsenen. Sie ist deshalb sehr empfänglich für negative äußere Einflüsse. Vor allem große Temperaturunterschiede machen der Haut deines Babys schnell zu schaffen.

Ob das Marmor-Muster auf der Haut deines Babys Grund zur Sorge ist, musst du von einem Kinderarzt abklären lassen. Die marmorierte Musterung der Haut deines Babys kann ein vollkommen unbedenklicher physiologischer Zustand sein, aber auch auf eine ernsthafte Erkrankung hinweisen. Vor allem Babys mit heller Haut sich anfälliger was die Veränderung der Haut anbelangt. Ärzte sprechen auch von einer sogenannten Marmor Epidermis. Friert dein Baby, kann durch den raschen Temperaturunterschied ebenfalls ein Marmor Muster auf der Haut deines Babys entstehen.

 

Die Ursachen

Liegen die Blutgefäße deines Babys eng beieinander kann dies die Ursache für die marmorierte Haut sein. Die Zirkulation des Blutes in der Haut ist noch nicht vollständig entwickelt und kann deshalb solche Muster entstehen lassen.

Auch eine schlagartige Temperaturänderung wie beispielsweise ein kaltes Bad kann Ursache für das Marmor-Muster sein. Meist lässt die Problematik mit dem Wachstum und der Entwicklung deines Babys nach. Trotzdem solltest du die Symptomatik unbedingt mit einem Kinderarzt abklären lassen. In seltenen Fällen können sich hinter einer solchen Musterung auch Herz- oder Kreislauferkrankungen verstecken. Dein Kind wird neben der marmorierten Haut dann wahrscheinlich zusätzlich an Symptomen wie Blässe, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit oder Erbrechen leiden. In dem Fall solltest du umgehend einen Kinderarzt aufsuchen!

Kinder, die unter schweren Bedingungen zur Welt gekommen sind, leiden meist vermehrt an der Marmorierung. Auch ein komplizierter Verlauf deiner Schwangerschaft kann dazu führen, dass dein Baby anfälliger ist.

Beobachte dein Baby und den Verlauf des Musters genau. Wenn das Muster den ganzen Körper deines Babys bedeckt, solltest du dringend ärztlichen Rat aufsuchen. Dahinter könnte in diesem Fall womöglich auch eine neurologische Ursache stecken.

 

 

 

Was tun?

Als Mutter oder Vater kennst du dein Baby am allerbesten. Dir wird es deshalb nicht schwer fallen die mögliche Ursache für die Hautveränderung deines Babys zu finden. Findest du die Ursache nicht, solltest du deine Hebamme oder einen Kinderarzt um Rat fragen.

Dieser wird dann mit großer Wahrscheinlichkeit ein Ultraschall vom Herzen und Gehirn deines Babys machen, um mögliche Schäden auszuschließen.

Sollte die Ursache für die marmorierte Haut eine Temperaturschwankung sein, wird das Muster schnell wieder verschwinden. Bei den meisten Babys tritt ein solches Muster auf, wenn das Baby friert. Vermeide diesen Zustand deshalb unbedingt. Dein Kind sollte nicht frieren. War das die Ursache, wird das Muster aber sofort verschwunden sein, sobald sich dein Kind wieder wohlfühlt und es warm hat.

Eine Babymassage kann zusätzlich dazu beitragen, dass die Durchblutung der Haut deines Babys angeregt wird. Gehe zudem regelmäßig mit deinem Kind an die frische Luft. Dies stärkt sein Immunsystem und macht es widerstandsfähiger für äußere Einflüsse. Babyschwimmen kann ebenso positiv zur Linderung der marmorierten Haut beitragen. Das Wasser agiert in dem Fall durch den Druck auf die sanfte Babyhaut als Massage und regt deshalb die Blutzirkulation an.

 

Fazit

Grundsätzlich musst du dir bei der marmorierten Babyhaut keine allzu große Sorgen machen. Meist verschwinden die Symptome mit dem Heranwachsen. Gib deinem Kind alles was es braucht und achte darauf, dass es nicht unterkühlt oder überhitzt. Die richtige Raumtemperatur kann dies zusätzlich positiv beeinflussen. Dein Baby sollte einen geordneten Tagesablauf haben. Lasse Routinen entstehen und entwickle zusammen mit deinem Baby bestimmte Rituale. Das wird nicht nur die Bindung zu dir stärken, sondern unterstützt zusätzlich das Immunsystem deines Babys.

Häufig gestellte Fragen / FAQ

Warum hat mein Baby marmorierte Haut?

9 min zu lesen


Die Ursache für marmorierte Babyhaut versteckt sich hinter den Blutgefäßen deines Babys. Die Zirkulation des Blutes muss sich erst noch entwickeln. Es kommt deshalb bei vielen Babys vor, dass die Zirkulation des Blutes ein marmoriertes Muster auf der Babyhaut entstehen lässt. Eine weitere Ursache kann ein starker Temperaturunterschied sein.

Was ist marmorierte Babyhaut?

9 min zu lesen


Entdeckst du eine rot-bläuliche Verfärbung auf der Haut deines Babys, die sich wie ein Netz über den Körper oder einzelne Gliedmaßen erstreckt, leidet dein Baby an marmorierter Babyhaut. Marmorierte Babyhaut ist grundsätzlich kein Grund zur Beunruhigung.

Was tun bei marmorierter Babyhaut?

9 min zu lesen


Leidet dein Baby schon länger an der marmorierten Babyhaut oder tritt sie ganz plötzlich auf und verschwindet nicht wieder, scheue dich nicht deine Hebamme oder deinen Kinderarzt aufzusuchen. Es schadet nicht die Ursache einmal mehr abklären zu lassen und somit auf der sicheren Seite zu sein. Ist die marmorierte Haut deines Babys durch eine plötzliche Temperaturänderung aufgetreten, wird das Muster genauso schnell wieder verschwinden.

1 Step 1

NEWSLETTER FÜR SUPERHELDEN
Nämlich für Mamas & Papas. Jetzt anmelden und profitieren!

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder
ZAHLUNGSMÖGLICHKEITEN