5 Zeichen, dass dein Baby bereit für Beikost ist

5 min zu lesen

Du hast dich vielleicht schon gefragt ab wann es sinnvoll ist mit Beikost anzufangen. Empfohlen wird die Beikosteinführung ca. ab dem 4. Monat. Natürlich immer noch zuerst in Begleitung von Stillen oder Fläschchen geben. Mit der Beikost starten, obwohl dein Baby noch nicht bereit ist, macht jedoch auch keinen Sinn. Doch welches sind diese sogenannten Beikostreifezeichen, an denen du erkennst, dass dein Baby bereit für Brei ist?

Folgende 5 Zeichen sprechen dafür, dass dein Baby bereit ist für Beikost:

1. Alleine und aufrecht in einem Hochstuhl sitzen ist kein Problem.

2. Den Kopf für längere Zeit alleine hochhalten, klappt schon ganz gut.

3. Es wird reges Interesse daran gezeigt was die «Grossen» essen.
(Mund öffnen um probieren zu wollen, danach greifen etc.).

Baby

4. Der Saugreflex, der anfangs so wichtig fürs Stillen war, hat sich so weit zurückgebildet, dass die Fütterung mit einem Löffel möglich ist.

5. Dein Baby kann den Mund weit genug öffnen und kann seine Zunge auf alle Seiten bewegen.

Diese Zeichen wird dein Baby früher oder später zeigen und dir damit signalisieren, dass endlich Brei-Zeit ist. Am besten beginnst du dann mit Monobreien – Breien, die nur aus einer Zutat bestehen. Dann kannst du dich von dort an durchs Gemüse- und Obstsortiment pürieren, Sorten mischen und nach einer Weile sogar Fleisch, Fisch und Getreide einführen.

Trotzdem noch unsicher? Yamo sendet dir Brei direkt zu dir nach Hause, perfekt abgestimmt auf das Alter und die Bedürfnisse deines Babys. Besuche jetzt den Online-Shop und erstelle einen persönlichen Menüplan für dein Baby.

Viel Spass beim Brei-Abenteuer!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

yamo logo

#FreshFoodForBabies

FOLGE UNS AUF