1000 Days – Ernährung während der Schwangerschaft

11 min zu lesen

Die  «1000 Days» Studie haben wir ja bereits in unserem #FreshFoodForBabies Blogpost erwähnt. Da wir sie jedoch wirklich wertvoll finden, greifen wir sie hier noch einmal in einer kleinen Blogpost-Serie auf. Den Anfang macht das Thema, mit welchem alles anfängt: Ernährung während der Schwangerschaft.

Die Gesundheit des Babies fängt bei der Mutter an. Denn alles was die Mutter zu sich nimmt, gelangt in den Kreislauf des Babys. Von der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit. Geschmack und Essensgewohnheiten des Babys beginnen sich schon zu entwickeln, während es noch im Fruchtwasser liegt. Über dieses kann es bereits Geschmäcker von dem aufnehmen, was die Mutter zu sich nimmt. Warum eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft so wichtig ist, wird spätestens dann klar, wenn man die möglichen Risiken von ungesunder Ernährung genauer betrachtet.

Der Grundstein für Übergewicht, Herzerkrankungen, Diabetes Typ 2, Bluthochdruck und eines erhöhten Infarktrisikos wird bereits mit der Ernährung der Mutter in der Schwangerschaft gelegt. Welche Nährstoffe ein Baby erhält, oder eben nicht, beeinflusst unter anderem sein Immunsystem, die körperliche Entwicklung und das Funktionieren der Organe. Doch worauf muss eine Mutter nun achten?

3 zentrale Faktoren sind:

  • die Ernährungsweise der Mutter
  • die Gewichtzunahme währen der Schwangerschaft
  • Gesundheit, Lebensweise und -umstände

Ernährungsweise der Mutter

food

Während der Schwangerschaft sollte in der Ernährung der werdenden Mutter auf eine ausgewogene Kombination von proteinhaltigen Nahrungsmitteln, essentiellen Fetten, Vitaminen und Mineralien geachtet werden. Eine solche nährstoffreiche Ernährungsweise steigert die Wahrscheinlichkeit, dass das Baby am angesetzten Geburtstermin geboren wird und dabei ein gesundes Geburtsgewicht auf die Waage bringt. Das Geburtsgewicht ist ein starker Indikator für die zukünftige gesundheitliche und körperliche Entwicklung.

Ein tiefes Geburtsgewicht ist ein Risiko für das Baby, dessen Ursache in mangelnder Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft liegen kann. Weitere Faktoren für ein tiefes Geburtsgewicht können sein: verminderte Lebensumstände, Rauchen während der Schwangerschaft und Substanzen-Missbrauch. Aber auch Umweltfaktoren wie Luftverschmutzung oder Bleiexposition.

Gewichtszunahme während der Schwangerschaft

scale

Eine zu starke Gewichtszunahme der Mutter während der Schwangerschaft steigert auch das Risiko für Übergewicht für das Baby. Frauen, die bereits vor der Schwangerschaft einen hohen BMI aufweisen, haben eher Kinder, die es später im Leben schwer haben ein gesundes Gewicht zu halten.

Starke Gewichtszunahme während der Schwangerschaft kann in bestimmten Fällen auch zu Schwangerschaftsdiabetes führen, bei welcher eine Glucose-Toleranzstörung entsteht, da der Glucose Spiegel während der Schwangerschaft generell hoch ist. Die hormonelle Umwelt des Babys im Uterus wird dadurch auf eine Weise beeinflusst, die das Risiko für Übergewicht und Diabetes Typ 2 erhöht.

Gesundheit, Lebensweise und -umstände

heart

Stress, Depressionen oder eine unverträgliche Umgebung während der Schwangerschaft sind negative Erfahrungen, die sich auch auf das ungeborene Kind auswirken können. Rauchen während der Schwangerschaft erhöht das Risiko, dass das Baby mit einem tiefen Geburtsgewicht zur Welt kommt.

Essentielle Nährstoffe

Folsäure und Folate sind essentiell für die Entwicklung des Hirns und der Wirbelsäule des Babies. Ebenfalls hilft es dem Baby gesunde Blutzellen zu entwickeln. Es wird empfohlen, falls möglich, bereits vor der Schwangerschaft Folsäure zu sich zu nehmen.

Welche weiteren Nährstoffe vor und während der Schwangerschaft wichtig sind, findest du in der Bildstrecke:

Es hilft, sich diese gesunde Ernährungsweise, auf die während der Schwangerschaft so geachtet wird auch nach der Geburt des Babys aufrecht zu erhalten. Denn auch während der Stillzeit spielen die Nährstoffe, die eine Mutter zu sich nimmt eine grosse Rolle. Mit der Stillzeit befassen wir uns aber erst im nächsten Kapitel unserer 1000 Days Blogpost Serie.

Schlussendlich möchte jede Mutter ihrem Kind den besten Start ins Leben ermöglichen. Ein gesteigertes Bewusstsein für die eigene Gesundheit und Ernährung kommt bei den meisten werdenden Mamas daher automatisch mit der Schwangerschaft. Also lass dich von all den Regeln und Empfehlungen nicht zu sehr einschüchtern und hör auch auf dein Bauchgefühl.

Hast du Fragen oder du möchtest deine Erfahrungen teilen? Hinterlasse uns einen Kommentar und wir antworten dir!

Alles Liebe,
deine Zoe

Hier kannst du die ganze «1000 Days» Studie lesen:
1000 Days Studie

Icons by: Oksana Latysheva, Made, Maria Kislitsina, mark smith

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

yamo logo

#FreshFoodForBabies

FOLGE UNS AUF